HACCP & Erste Hilfe

Sicherheit und Hygiene sind von größter Bedeutung in der Lebensmittelindustrie. Um die Sicherheit in unseren Lebensmittelketten zu gewährleisten, hat die Lebensmittelindustrie jegliche Europäischen Richtlinien zu beachten. So müssen beispielsweise alle Erste-Hilfe-Materialien dem HACCP-Standard entsprechen.


HACCP steht für Hazard Analysis and Critical Control Points (Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte). Es handelt sich um ein Werkzeug zur Gefahrenbewertung im Bereich der Lebensmittelsicherheit. Dieses Konzept umfasst die Analyse von Gefahren und kritische Kontrollpunkte.

Gemäß dieser Richtlinie müssen Betriebe im Bereich von Vorbereitung, Verarbeitung, Verpackung, Handel und Transport von Lebensmitteln alle Aspekte des Herstellungsprozesses identifizieren und auf Gefahren untersuchen. Der Kontrollvorgang, der von der Europäischen Union veröffentlicht wurde, muss sicherstellen, dass die Herstellung aller Lebensmittel so wenig wie möglich an Verunreinigungsgefahren hervorbringt. Konkret heißt dies, dass nicht nur alle Betriebe der Lebensmittelindustrie dies einhalten müssen, sondern ebenso alle Catering-Betriebe, Großküchen, Bäckereien, Metzgereien, Sandwich-Shops, usw.

HACCP kommt ursprünglich aus der US-amerikanischen Weltraumforschung. Da es während einer Weltraummission nicht möglich ist verdorbene Lebensmittel an die Firma zurückzugeben und durch bessere Produkte ersetzt zu bekommen, und eine Lebensmittelvergiftung zum Scheitern einer kostspieligen Mission führen kann, stellt dies ein inakzeptables Risiko dar.

HACCP ist kein Handbuch mit Anforderungen sondern ein System, das auf 7 Prinzipien beruht. Firmen müssen dieses System auf Ihre eigene Situation anwenden. Bei jedem Vorhaben ist festzuhalten, wo und in welcher Phase der Herstellung und/oder der Vertriebsprozesse Gefahren für die Gesundheit des Verbrauchers lauern könnten. Es werden auch die Maßnahmen dargelegt, die ergriffen werden sollen, um Bedrohungen für die Gesundheit des Verbrauchers zu verhindern. Außerdem werden durchzuführende Kontrollen und deren Ergebnisse angegeben.

Kurz gefasst: HACCP ist ein vorbeugendes System, das von den Firmen selbst eingeführt werden muss. Die Produktsicherheit wird erhöht, indem die Gesundheitsrisiken in den Herstellungs- und Bearbeitungsprozessen erkannt und dann beherrscht werden können.

Mit Detectaplast ® bieten wir spezielles Erste-Hilfe-Material an, das den europäischen HACCP-Standards entspricht. Die erkennbaren Pflaster sind mit einem Metallstreifen unter der Wundauflage ausgestattet. Dadurch können die Pflaster durch Metall- oder Röntgendetektoren in einer Produktionsanlage entdeckt werden. Durch ihre blaue Farbe fallen sie auf. Es gibt wenige Lebensmittel, die von Natur aus blau sind. Die Pflaster eignen sich dadurch besonders gut für die Verwendung in einem Herstellungsumfeld, beim Catering und in gewerblichen Küchen.

Zusätzlich zu den erkennbaren Pflastern bietet die Detectaplast ®-Produktlinie blaue Verbände, Produkte für Verbrennungen und Verbandszeug.